Urlaubsplanung für die Ferien


Liebe Eltern,

immer wieder kommen Eltern in den letzten Wochen vor den Ferien in die Schule und bitten um Unterrichtsbefreiung für ein paar Tage (vor Beginn oder nach Ende der jeweiligen Ferien) mit folgenden Begründungen:

  • Ich habe in der Firma keinen anderen Urlaub bekommen
  • Meine Firma hat zu dieser Zeit Betriebsurlaub
  • Unsere Oma liegt im Sterben
  • Die Maschine, die wir buchen wollten, war bereits ausgebucht und wir mussten kurzfristig eine frühere Maschine buchen
  • Der Urlaub lohnt sich nur, wenn wir noch ein paar Tage dranhängen können
  • Wir konnten unseren Urlaub nur zu diesem Termin buchen
  • und viele andere Begründungen.

Eltern melden Ihr Kind krank oder lassen es unentschuldigt fehlen, weil sie bereits in Urlaub gefahren sind. Manche Eltern verlängern eigenständig die Ferien und argumentieren, sie hätten den letzten Flieger nicht mehr bekommen, bzw. mussten wegen Überbuchung ein späteres Flugzeug nutzen.

Ohne diese Begründungen zu werten, verweise ich darauf, dass aus Gleichheitsgrundsätzen für alle Kinder gilt:

Ferienverlängerungen können grundsätzlich nicht genehmigt werden.
Während der Unterrichtszeit besteht für jedes Kind Schulpflicht.
(Schulgesetz Baden Württemberg).


Auf Ihr Verständnis hoffend verbleibe ich


mit freundlichen Grüßen
Ihr

Herbert Pföhler, Rektor