Tag der offenen Tür - interessant und unterhaltsam


Zu einer ersten Informationsveranstaltung waren die Eltern der kommenden Erstklässler am vergangenen Samstag in die Erich Kästner-Schule geladen. Nach der Begrüßung durften die Kinder, die im Herbst in die Schule kommen, mit den Lehrkräften unserer Schule erste Schulerfahrungen in den für sie vorbereiteten Schulräumen sammeln. Mehrere interessante Angebote machten die Zeit kurzweilig, die der Schulleiter, Herr Pföhler, nutzte, um den Eltern die außerordentlich hohe Qualität der Schule darzulegen. Anhand des Schulportfolios konnte er den Anwesenden u. a. die Grundsätze der schulischen Arbeit, das Leitbild der Schule, die Hausordnung sowie das hohe Niveau der schulischen Arbeit anhand der in den letzten Jahren überdurchschnittlich hohen Übergangszahlen auf das Gymnasium und auf die Realschule präsentieren. In einer weiteren Vorlage konnte der Rektor den Eltern zeigen, welche Aktivitäten in den zurückliegenden Jahren entwickelt wurden, um den Schülerinnen und Schülern neben dem Pflichtstundenplan ein Angebot zu unterbreiten, das seinesgleichen in der näheren und weiteren Umgebung sucht und das den Kindern im wahrsten Sinne eine Schule als Haus des Lernens und Lebens bietet. Die Ergebnisse der Fremdevaluation, die im Februar offiziell bekannt gegeben werden, bestätigen die ausgezeichnete Arbeit der Schule und die herausragende Stellung. Nach einem Schulhausrundgang mit dem Konrektor, Herrn Kemm, lud der Zauberer Pföhlini mit seinen Zauberlehrlingen zu einer 90minütigen Zaubergala unter dem Titel "Winterzauber". Dabei konnten die Zauberlehrlinge vor einer vollen Aula ihre in der Zauber-AG erlernten Zaubertricks erstmals öffentlich zeigen und das Publikum begeistern (siehe BNN).

Herbert Pföhler, Rektor