Zirkusprojekt an der Schule


Zirkusprojekt an der Schule Unter der Leitung von Zirkuspädagoge Kohne und der Mithilfe von 30 Eltern fand an unserer Schule eine Zirkus-Projektwoche für alle Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen statt.

Zuerst probierten die Kinder alle Disziplinen aus, bis sie sich dann für eine Nummer entscheiden mussten. Gruppen bildeten sich, Betreuer wurden zugeteilt, Choreographien erstellt, die Musik und das Outfit ausgesucht.
Im Laufe der nächsten Tage übten die Kinder ihre Nummer mit enormem Einsatz, nahezu bis zur Perfektion ein.

Nach der gelungen Generalprobe stand dann die große Zirkusshow in der gut gefüllten Erich Kästner-Halle an. Die Kinder wurden von Eltern geschminkt und dann auf den Auftritt eingeschworen.

Den Auftakt machten die unglaublichen Kugelläufer, gefolgt von den Diabolo-Spielern, den Devil-Stick Virtuosen und den Rola Bola Artisten. Im Anschluss gab es eine witzige Clownnummer zu bestaunen, bevor dann eine beeindruckende Jongliernummer mit Tüchern, Reifen und Bällen dargeboten wurde. Die Tellerdreher, Einradfahrer und die gefräßigen Raupen ernteten, wie alle anderen Akteure auch, tosenden Applaus vom begeisterten Publikum.
Die letzte Nummer der Zirkusshow gehörte den Pyramidenakrobaten (siehe Bild)

Es war eine tolle Woche, in der alle Kinder einen enormen Einsatz gebracht haben, motiviert und konzentriert ihre Nummer eingeübt haben und dann den gewünschten Erfolg beim Auftritt ernten durften.

Herzlichen Dank nochmals an alle helfenden Eltern, den Förderverein und den Elternbeirat der Schule, ohne die ein solches Projekt nicht durchführbar gewesen wäre.

Thilo Kemm